Die Zukunft der Mobilität auf der Hannover Messe

Das Gefühl, dass die Zeit noch schneller rast als unser PS-stärkstes Fahrzeug – dieses hatten wir vor, während und nach unseres Auftritts auf der Hannover Messe 2022, auf der wir unsere Vision der Zukunft der Mobilität präsentierten.

Die Messe stand in diesem Jahr unter dem Motto „Let’s create the industry of tomorrow“, fand erstmalig in hybrider Form, digital und persönlich, statt und ermöglichte es uns, am Saarland-Stand bei gleichzeitig weltweitem Publikum vertreten zu sein. Die Zukunftsorientierung, die Vereinigung von persönlichem Austausch und digitaler Innovation sowie international zu agieren und gleichzeitig regional verwurzelt zu sein, trifft in einzigartiger Weise unsere Firmenwerte und so mussten wir nicht lange überlegen, ob wir den Schritt zum Messeauftritt wagen.

Schließlich gab es somit für über 75.000 Besucher Rolfhartge zum Anfassen und exklusive Einblicke in unsere neuesten Entwicklungen. Zum einen feierte unser mobiles High Tech-Office VIS à VIS sein Debüt. Dieses entführt in die Arbeitswelt der Zukunft und begegnet den Entwicklungen hin zum autonomen Fahren sowie dem auch durch die Corona-Krise entstandenen Bedarf an neuen Arbeitskonzepten mit einer fortschrittlichen Lösung. Zum anderen präsentierten wir zum ersten Mal unseren AeroVan, dessen Form und geplanter Leichtbau mit innovativen Materialien zu einem besonders niedrigen Energieverbrauch führen und mit dem wir daher einen logischen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit, Effizienz und Ressourcenschonung gehen.

Wir sind glücklich darüber, mit dem VIS à VIS ein wunderbares Fahrzeug rechtzeitig zur Messe fertiggestellt zu haben. Den durch die aktuellen Krisen auftretenden Problematiken wie Lieferschwierigkeiten, Materialengpässen und Kostensteigerungen sind wir dabei u. a. damit begegnet, die lokale Wertschöpfung in unseren Zielmärkten voranzutreiben – einschließlich unseres Qualitätsmerkmals „made in Germany“. Außerdem haben uns unsere verlässlichen Partner einschließlich unserer Zulieferer tatkräftig unterstützt, wofür wir ihnen sehr dankbar sind.

So haben unsere Kunden und Partner für uns auch höchste Priorität und wir freuen uns, dass wir mit Ihnen auf der Messe in Kontakt treten, den Austausch mit anderen Experten zu den Themen automobile Zukunft und autonomes Fahren in Fachgesprächen suchen, Feedback erhalten und Menschen für unsere Ideen und Produkte begeistern konnten. Sowohl der VIS à VIS als auch der AeroVan haben großen Anklang und internationale Beachtung gefunden. Mit Spannung haben wir so jeden Messetag erwartet.

Besonders gefreut hat uns außerdem der Besuch des saarländischen Wirtschaftsministers Jürgen Barke, der gleich in unserem VIS à VIS Probe sitzen und sich persönlich von den Vorteilen eines mobilen Büros überzeugen konnte sowie dass bei über 2.500 ausstellenden Unternehmen die Wahl auf uns gefallen ist, für mehr als drei Stunden im Rahmen einer ARD-Reportage begleitet zu werden. Dabei konnten unsere beiden Geschäftsführer exklusive Einblicke in unser Messegeschehen und einen Blick hinter die Kulissen geben sowie über unsere Herausforderungen angesichts der Corona- und Ukraine-Krise berichten.

Wir schauen somit äußerst positiv auf die vergangene Hannover Messe zurück und freuen uns schon auf die nächsten Events, die nun wieder in persönlichem Rahmen stattfinden können. Denn wer uns kennt weiß: Bei uns wird es nie langweilig. Vom Reitturnier, bei dem Pferdestärken auf eine etwas andere Art eine Rolle spielen über die im nächsten Jahr stattfindende Preußen Klassik-Rallye bis hin zum exklusivem Kundenevent auf einem romantischen, französischen Château stecken wir immer voller spannender Ideen für neue Erlebnisse.

Und auch digital haben wir viele tolle Projekte geplant. Für alle Rolfhartge-Liebhaber und Menschen, die das Automobil zum 3. Lebensraum transformieren möchten, gibt es bald online unseren neuen VIS à VIS-Katalog mit allem Wissenswerten zum Fahrzeug, tollen Fotos und natürlich den konkreten Ausstattungsvarianten und Bestellinformationen.

Die Reportage des ARDs zum Ansehen gibt es hier:
ard-mittagsmagazin-vom-2-juni-2022

Die Beiträge zu unseren Innovationen können unter rolfhartge-visavis und rolfhartge-aerovan abgerufen werden.