Rolfhartge präsentiert MR 500 auf Maybach- Basis mit innovativem Healthcare Package

Saarländischer Autoveredler holt zwei Preise auf China Shanghai International Technology Fair (CSITF)

Überherrn/Shanghai – Mit gleich zwei Auszeichnungen kehrt die Rolfhartge GmbH von ihrer allerersten Messepräsentation aus China zurück. Auf der führenden Technologie-Ausstellung CSITF, die Mitte April zum siebten Mal in Shanghai stattfand, überzeugte das Team um Altmeister Rolf Hartge die Fachjuroren von seinem innovativen „Smart Luxury“-Ansatz, der nicht Pferdestärken und „Bling Bling“-Tuning, sondern Gesundheit, Wohlbefinden und Komfort in den automobilen Fokus rückt.

Mit 2 Auszeichnungen vom Yangtze an die Saar „One of the ten Most Popular Projects“ und “The Best of 2019 Among Ten Most Popular Projects” von insgesamt über 900 nationalen und internationalen Ausstellern – das ist die erfolgreiche Bilanz der offiziellen Erstpräsentation des neuen Rolfhartge MR 500 mit innovativem Healthcare Package. Mit der in Überherrn in Kleinserie produzierten Luxuslimousine auf Basis Mercedes-Maybach und dem Healthcare Package spannt Rolfhartge den Bogen von herkömmlicher Leistungsperformance hin zu Gesundheitsprävention und Wellness. So werden im MR 500 alle Flächen keimfrei gehalten, mit denen der Fahrer und die Passagiere im Wageninnern in Kontakt kommen. Erreicht wird diese klinische Sauberkeit durch eine Oberflächenveredelung mittels Flüssigglas-Beschichtung, wie sie üblicherweise dazu verwendet wird, Körperprothesen vor einer Operation von Keimen zu befreien oder Intensivstationen reinzuhalten.

Ein weiteres Highlight des Pakets ist der AIR PURIFIER CAR, ein Innenraumluftfilter, der erstmals im Automobilbereich auf die umweltfreundliche Fotokatalyse setzt. Diese tilgt schädliche Mikroorganismen, Keime, Gerüche, Dämpfe und Ausdünstungen von Lösungsmitteln. In Verbindung mit der Titandioxid-beschichteten Innenraumoberfläche des Gehäuses reduziert eine UV-Lichtröhre zudem das zunehmend in der öffentlichen Kritik stehende Stickoxid.
Die dritte Innovation des MR 500 besteht in einem in den Rücksitzen eingebauten Magnetfeld. Dieses erstmals in einem Automobil vorgestellte System wird mit Hilfe einer Smartphone-App gesteuert und bewirkt eine Weitung der Adern, so dass die „Geschwindigkeit der Blutzirkulation um das 2,5fache ansteigt“, wie Rolf Hartge mit Verweis auf das Institut für Mikrozirkulation Berlin unterstreicht. Dies führt zu einer besseren Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff als auch einer Entschlackung der Körperzellen und somit in der Folge auch zu einer besseren Regeneration und einem gestiegenen Wohlbefinden.

Saarland als State of Honor auf der CSITF

Die Rolfhartge GmbH war in Shanghai Teilnehmer der offiziellen Delegation des Saarlandes, dieses Jahr als Ehrengast der Innovations- und Technologiemesse CSITF benannt. Die Messe gilt mit 1200 Ausstellern und 50 000 Fachbesuchern als eine der wichtigsten Messen für internationalen Technologiehandel in ganz Asien. Die Kernphilosophie lautet „Bessere Technologie, besseres Leben“ mit dem Thema „Innovationsgetriebene Entwicklung, Schutz des geistigen Eigentums, Förderung des Technologiehandels“. Auf dem 400 qm großen Stand des Bundeslandes stand dabei der MR 500 aus Überherrn im Mittelpunkt des Interesses von Besuchern als auch Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

„Smart Luxury“ – der neue Tuningansatz á la Rolfhartge

Zusammen mit Sohn Hendrik hatte Hartge 2016 ein kleines Team von langjährig erfahrenen Spezialisten zusammengestellt, so dass der von Kunden seit jeher geschätzte familiäre Charakter des Unternehmens erhalten bleib. Dabei agiert die Rolfhartge GmbH als ein vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) anerkannter Fahrzeughersteller. Die aktuellen Entwicklungen und Auszeichnungen zeigen, in welcher Richtung sich die Marke positioniert. „Einfach das machen, was bereits der Wettbewerb bietet, kam für mich nie in Frage“, erklärt Hartge. „Deshalb ist unser Ansatz den Begriff der Fahrzeugveredelung im Luxus-Segment neu zu interpretieren.“ Der Fokus liegt auf Innovationen bei Design, Gesundheit, Komfort und Wohlfühlambiente, kurz „Smart Luxury“ (= Smart Innovations meet Luxury). Luxus ist dabei nach dem Verständnis von Rolf Hartge nicht nur simpler Selbstzweck, sondern Genuss in Verbindung mit innovativem Zusatznutzen. „Das Auto wird zunehmend dritter Lebensraum neben Zuhause und Arbeitsplatz; teil- und vollautonomes Fahren unterstreichen diese Tendenz. Zu den damit verbundenen neuen Anforderungen und bereits in Vorbereitung für dieses neue Mobilitätssegment, zählen für Rolfhartge deshalb die Bereiche wie Gesundheit und Wellness. Dies gilt insbesondere mit Blick auf den Hauptabsatzmarkt im Reich der Mitte. Deshalb wird beim neuen Tuning á la Rolfhartge Wert darauf gelegt, dass Luft und Flächen im Innenraum der Fahrzeuge möglichst frei von Keimen, Gerüchen, Staub, Dämpfen und Stickoxiden sind.